20170502 185744

Reformatorinnen-Ausstellung, 2.-13.5.

Am Dienstagabend (2.5.) eröffnete Frau Theologin Irene Diller von der Gender- und Gleichstellungsstelle der EKiR die Ausstellung „Reformatorinnen. Seit 2017“ im Foyer der HLB. Sie erläuterte den Aufbau der Ausstellung und führte kurz in die Geschichte der Frauen der Reformationszeit ein.  Die Ausstellung zeigt Lebensläufe von Frauen als Ehefrauen von Reformatoren, als Herrscherinnen und als Dichterinnen zum Beispiel. Sie alle stehen exemplarisch für viele andere Frauen mehr. Es wird auch auf das reformatorische Wirken von Frauen bis in die Gegenwart eingegangen. Der Begriff „Reformatorin“ ist dabei eine Wortneuschöpfung und damit eine bewusste Provokation. Neben den Texten auf den Roll-Ups der Ausstellung werden auch Hörtexte angeboten. Es sind Zitate und fiktive Gespräche der dargestellten Frauen, Texte, die den jeweiligen Lebenslauf noch einmal verdeutlichen. Ein Hörbeispiel spielte Frau Diller den Gästen vor, bevor sie einlud, die Ausstellung zu sehen und den nachfolgenden Vortrag über die Reformatorin zu hören.

Suche